Tagesordnungspunkt

TOP Ö 3: Annahme einer Erbschaft für das städtische Museum

BezeichnungInhalt
Sitzung:14.07.2020   FWA/001/2020 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Der Sitzungsleiter erläuterte die folgende, am 14.07.2020 zur Verfügung gestellte Beschlussvorlage.

 

Am 17. Juli 2018 verstarb die ehemalige Grafinger Lehrerin Luise Rauch. In ihrem Testament verfügte dieselbe ein großzügiges Vermächtnis zu Gunsten des Museums der Stadt Grafing. Dieses besteht in einer größeren Zahl wertvoller Kunst- und Einrichtungsgegenstände. (à Testament und Fotodokumentation im Anhang). Der in den 1990er Jahren hinsichtlich des damals schon geplanten Vermächtnisses ermittelte Schätzwert der Versicherung betrug seinerzeit 300.000 DM.

 

Archiv- und Museumsleiter Bernhard Schäfer empfiehlt eine Annahme des Vermächtnisses. Nach Erhalt der Gegenstände könnten dann diejenigen Objekte, die einen Grafing-Bezug haben, in den Bestand des Museums übernommen werden. Alle übrigen Stücke aber ließen sich von einem / einer Kunstsachverständigen begutachten und bewerten, so dass sie daraufhin zu reellen Preisen zum Verkauf angeboten werden könnten. Der erzielte Erlös wäre letztlich natürlich, der Intention der Erblasserin entsprechend, zur Förderung des Museums einzusetzen.

 

In der anschließenden Diskussion fragte ein Ausschussmitglied nach der Unterbringung der Gegenstände. Der Sitzungsleiter erläuterte, dass die Gegenstände, die nicht vom Museum übernommen werden, bis zu ihrem Verkauf in einem Keller gelagert werden. Dies sei allerdings auch nicht dauerhaft möglich, da sich dort die Gegenstände anhäufen und dringend mal aussortiert werden muss.

Auf Nachfrage wurde zudem erklärt, dass keine Erbschaftssteuer gezahlt werden muss. Aus der Mitte des Gremiums wurde angemerkt, dass der Schätzwert der Gegenstände zu hoch sei.

 


Nach Sachvortrag und Diskussion beschloss der Finanz- und Wirtschaftsausschuss einstimmig, die Erbschaft aus dem Nachlass der Grafinger Lehrerin Luise Rauch anzunehmen. Die Stücke aus dem Nachlass, die nicht in den Bestand des Museums übernommen werden, sollen verkauft werden.