Tagesordnungspunkt

TOP Ö 6: Kindertagesstätten,
Kindergarten St. Margareth: Auflösung der 2. Kindergartengruppe im 1. OG

BezeichnungInhalt
Sitzung:14.07.2020   KUKSSA/001/2020 
Vorlage:  FB 2/017/2020 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Beschlussvorlage öffentlich Dateigrösse: 15 KBBeschlussvorlage öffentlich 15 KB

Der Sitzungsleiter erläuterte die folgende, am 6.07.2020 zur Verfügung gestellte Beschlussvorlage.

 

In der Sitzung des Stadtrates vom 10.07.2018 wurde der Bedarf einer zweiten Gruppe im Katholischen Kindergarten Straußdorf anerkannt und der Ausbau und die Einrichtung einer weiteren Kindergartengruppe im 1. OG beschlossen. Am 17.10.2019 wurde beschlossen, auch die Trägerschaft auf zwei Gruppen zu erweitern.

 

Nach Umbauarbeiten konnte zum Kindergartenjahr 2019/2020 diese zweite Gruppe eröffnet werden.

 

Doch es stellte sich heraus, dass diese Kindergartenplätze von der Elternschaft kaum angenommen wurden. Der Grund lag hauptsächlich darin, dass die Betreuung der Kinder mangels Kücheneinrichtung und Verköstigung nur bis 14:00 Uhr angeboten werden kann. Die Einrichtung einer den Vorschiften entsprechenden Küche und der damit verbundenen Essensausgabe ist bis heute nicht möglich, da hierfür Räumlichkeiten fehlen bzw. der einzig in Frage kommende Raum nicht für den Kindergartenbetrieb zur Verfügung steht. Ein weiterer Grund für die fehlende Akzeptanz ist die schlechte Erreichbarkeit der Betreuungseinrichtung.

 

So wurden von den 25 neu geschaffenen Plätzen bis Januar 2020 lediglich 5 Plätze durch Kindergartenkinder besetzt. Derzeit ist die Nachfrage nach Betreuungsplätzen in Straußdorf äußerst gering. So konnte die ursprünglich angebotene Platzzahl von 50 Plätzen zum Kindergartenjahr 2020/2021 ohne große Probleme in Absprache mit der Kindergarteneinrichtung und der Kindergartenaufsicht vom Landratsamt auf insgesamt 25 Betreuungsplätze minimiert werden.

 

Der Antrag auf Fördergelder für die Einrichtung in Straußdorf wurde seitens der Katholischen Kirche seit September 2019 nur für die Führung einer Gruppe gestellt.

 

In der anschließenden Diskussion hob ein Ausschussmitglied hervor, dass es sinnvoll ist, die zweite Kindergartengruppe wieder aufzulösen. Der ursprüngliche Beschluss sei eine gravierende Fehlentscheidung gewesen. Die Räume sollten allerdings nicht leer stehen bleiben. Es gebe viele Vereine, die ihre Räume verloren hätten. Daher sollten die Räume schnell wieder besetzt werden.

Es kam jedoch auch die Frage auf, ob die zweite Kindergartengruppe wirklich nicht mehr benötigt wird. Man dürfe hier nicht kurzfristig denken. Auch der für den Kindergarten aufgerüstete Raum sollte genutzt werden. Der Sitzungsleiter erläuterte, dass die Einrichtung in den neuen Kindergärten benutzt werden kann. Nur die für die Kinder umgebauten Sanitärräume müssten geändert werden. Es sei kein großer Schaden entstanden. Momentan seien in Grafing 30 Betreuungsplätze frei. Letztes Jahr sind 80 neue Plätze geschaffen worden.

Auf die Frage, wie viele Grafinger Kindergartenplätze es in Kirchseeon gebe, antwortete der Sitzungsleiter, dass es 28 seien. Diese würden jetzt dann in den neuen Kindergarten in Oberelkofen ziehen.

 


Nach Sachvortrag und Diskussion beschloss der Klima-, Umwelt-, Kultur-, Schul-, und Sozialausschuss einstimmig, die Entscheidung vom 10.07.2018 zurück zu nehmen und den Kindergarten St. Margareth in Absprache mit dem Träger der Einrichtung rückwirkend zum 01.09.2019, spätestens zum Kindergartenjahr 2020/2021 wieder eingruppig zu führen.