Tagesordnungspunkt

TOP Ö 1: Bürgerfragestunde (15 Minuten) gemäß § 25 Abs. 2 der Geschäftsordnung

BezeichnungInhalt
Sitzung:26.05.2020   StR/002/2020 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Sicherer Hafen

Der Stadtrat hat sich in seiner Sitzung am 02.07.2019 für die Unterstützung der Initiative „Seebrücke – schafft sichere Häfen“ ausgesprochen (vgl. 63. Sitzung, TOP 2). Demnach erklärt sich die Stadt Grafing bereit Menschen aufzunehmen, die auf ihrer Flucht aus Seenot gerettet werden. In der Bürgersprechstunde wurde nach dem Sachstand gefragt. Die Stadt Grafing hat der Bundesregierung die Entscheidung des Stadtrates mitgeteilt. Aktuell sind jedoch keine Aufnahmen angekündigt.

 

Schwimmbad

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte das Grafinger Freibad nicht wie geplant eröffnen. Trotzdem wurde das Wasser im Bad eingelassen und geheizt. Es wurde um Erklärung gebeten und um eine Einschätzung der Kosten.

Um einen Badebetrieb anbieten zu können, ist eine Vorbereitungszeit von etwa 4 Wochen nötig, erläuterte der Erste Bürgermeister. Die Vorbereitungen wurden so auch vor der Corona-Ausgangssperre eingeleitet. Da eine mögliche Öffnung nicht abwegig war, wurde das Wasser nicht abgelassen, sondern die Temperatur nur reduziert. So kann nun das Schwimmbad relativ kurzfristig auch Anfang Juni eröffnen. Der entstandene Schaden kann bislang noch nicht beziffert werden.

 

Stadtrat in Dreifachturnhalle

Ist es möglich, die Sitzungen des Stadtrates in der Dreifachturnhalle durchzuführen, um mehr Zuschauern eine Teilnahme zu ermöglichen? Die Verwaltung sieht hier Schwierigkeiten. Der Boden in der Dreifachturnhalle eignet sich nicht für Straßenschuhe. Die räumlichen Bedingungen in der Stadthalle sind vorzuziehen.

 

Lastenfahrrad für Grafing

Auf Anfrage gab der Erste Bürgermeister bekannt, dass der Grafinger Lastenfahrrad-Verleih voraussichtlich innerhalb der nächsten zwei Monate starten kann.

 

Ausschank auf Parkplätzen

In manchen Kommunen oder Städten, z.B. in München, werde derzeit geprüft, ob Gastronomie-Betriebe ihren Ausschank auf die eigenen Parkplätze erweitern dürfen. Raum und Abstand könnte so geschaffen werden. Der Grafinger Verwaltung sind derzeit keine Wünsche dahingehend bekannt. Es hat kein Lokalbetreiber eine Anfrage dazu gestellt.