Tagesordnungspunkt

TOP Ö 2: Bekanntgabe von Beschlüssen aus nicht öffentlichen Sitzungen gem. Art. 52 Abs. 3 GO

BezeichnungInhalt
Sitzung:28.01.2020   BWUA/063/2020 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Nachdem die Gründe für die Behandlung in nicht öffentlicher Sitzung weggefallen sind, wurden von der Ersten Bürgermeisterin folgende Beschlüsse der Öffentlichkeit bekannt gegeben (Art. 52 Abs. 3 GO).

 

61. Sitzung des Bau-, Werk- und Umweltausschusses vom 28.11.2019

 

TOP 8

Stadtwerke/Stadt Grafing;

Zeitvertrag 2017–2019, Tiefbau – Wasser, Abwasser, Straßenbau;

Billigung Mehrkosten/Nachtragsvereinbarung;

Verlängerung Zeitvertrag

 

1.   Der Bau-, Werk- und Umweltausschuss nahm die Nachträge der Tiefbauleistungen aus dem Zeitvertrag 2017–2019 des Auftragnehmers Firma Rieder GmbH aus Schönau in Höhe von 20.010,11 EUR brutto, sowie den aktuellen Abrechnungsstand in Höhe von 665.397,80 EUR brutto zur Kenntnis und empfahl dem Stadtrat die Nachtragssumme und den aktuellen Abrechnungsstand zu billigen.

 

2.   Der Bau-, Werk- und Umweltausschuss nahm die noch ausstehenden Auftragssummen, sowie den Ansatz für Unvorhergesehenes für die Tiefbauleistungen aus dem Zeitvertrag 2017–2019 des Auftragnehmers Firma Rieder GmbH aus Schönau zur Kenntnis und empfahl dem Stadtrat die Erhöhung der voraussichtlichen Abrechnungssumme bis Ende Februar 2020 in Höhe von 810.397,80 EUR brutto zu billigen.

 

3.   Der Bau-, Werk- und Umweltausschuss empfahl dem Stadtrat, die Verlängerung des Zeitvertrags 2017–2019 um weitere 3 Monate bis zum 31.05.2020 mit einer voraussichtlichen Gesamtabrechnungssumme in Höhe von 875.522,86 EUR brutto zu beschließen.

 

4.   Der Bau-, Werk- und Umweltausschuss empfahl dem Stadtrat, den Zeitvertrag mit einer Laufzeit von 4 Jahren auszuschreiben.

 

TOP 9

Stadtwerke (Abwasser und Wasser);

Sanierung Schächte und Straßenkappen;

Maßnahmenbeschluss und Vergabe Bauleistungen

 

Der Bau-, Werk- und Umweltausschuss beschloss, die Sanierung der schadhaften Schachtdeckel, Straßenkappen und Sinkkästen im Frühjahr 2020 auszuführen und den Auftrag an die Firma reQplan GmbH aus Senden in Höhe von 47.109,34 EUR brutto, gemäß Angebot vom 27.09.2019, zu vergeben.

 

TOP 10

Erweiterung des Gewerbegebietes Grafing-Schammach;

Erschließungsmaßnahme – Versickergraben Nord;

Vergabe von Bauleistungen – Landschaftsbau

 

Der Bau-, Werk- und Umweltausschuss beschloss, die Bepflanzung für den nördlichen Versickerungsgraben an die Firma Ludwig Daxauer Landschaftspflege e.K. aus Baierbach gemäß Angebot vom 07.11.2019 in Höhe von 21.713,04 EUR brutto zu vergeben. Die Gesamtauftragssumme beläuft sich somit auf 258.467,41 EUR brutto.

 

TOP 11

Liegenschaften;

Kläranlage;

Austausch Zaunanlage;

Vergabe von Bauleistungen

 

Der Bau- Werk- und Umweltausschuss beschloss, die Aufträge nachfolgender Bauleistungen zu vergeben:

 

a)     Auftrag für die Abbruch- und Erdarbeiten an die Firma Matthias Geier GmbH aus Glonn, gemäß Angebot vom 29.10.2019, mit einer Angebotssumme in Höhe von brutto 71.337,62 EUR.

 

Somit stimmte der Bau-, Werk- und Umweltausschuss der Vergabe entgegen der Empfehlung der Verwaltung nicht zu.

 

b)     Auftrag für die Galabau- und Zaunarbeiten an die Firma Draht Fries GmbH aus Roding, gemäß Angebot vom 08.11.2019, mit einer Angebotssumme in Höhe von brutto 48.070,20 EUR.

 

TOP 12

Liegenschaften;

Dobelweg 23;

Umbau zur Kindertageseinrichtung;

Vergabe von Bauleistungen

 

Der Bau-, Werk- und Umweltausschuss nahm die Information über die Auftragsvergabe der folgenden Leistungen, gemäß Art. 37 Abs. 3 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO), zur Kenntnis:

 

a)   Fassadenarbeiten (Holz) an die Firma Holzbau König & Sohn GbR aus Babensham, gemäß Angebot vom 28.10.2019, mit einer Angebotssumme in Höhe von brutto 48.306,62 EUR

 

b)   Wärmedämmverbundsystem (WDVS) an die Firma Fromberger & Hopf GmbH aus Mettenheim, gemäß Angebot vom 28.10.2019, mit einer Angebotssumme in Höhe von brutto 19.479,82 EUR

 

c)    Nachtrag 2 Dachdecker- und Spenglerarbeiten an die Firma Pollinger Spenglerei GmbH aus Grafing, gemäß Angebot vom 05.11.2019, mit einer Angebotssumme in Höhe von brutto 7.854,00 EUR

 

d)   Nachtrag 1 Abbruch- und Baumeisterarbeiten an die Firma Josef Hintermeier Bau aus Eiselfing, gemäß Angebot vom 26.10.2019, mit einer Angebotssumme in Höhe von brutto –1.175,72 EUR

 

Ferner beschloss der Bau-, Werk- und Umweltausschuss, dem Stadtrat den Auftrag für die Vergabe der nachfolgenden Bauleistung, zu empfehlen:

 

e)   Auftrag für die Brandwarnanlage an die Firma Elektro Forstmair GbR aus Grafing, gemäß Angebot vom 28.10.2019, mit einer Angebotssumme in Höhe von brutto 12.641,37 EUR

 

Der Bau-, Werk- und Umweltausschuss nahm die vorgestellte Hochrechnung vom 19.11.2019, resultierend aus den Vergabesummen des Vergabepaketes 1, 2 und 3 sowie den eingereichten Nachträgen, in Höhe von 1.375.605 EUR zur Kenntnis und billigte die Kostenentwicklung gegenüber der Hochrechnung vom 27.09.2019.

 

TOP 13

Städtisches Gebäude Oberelkofener Straße 4 (Altes Schulhaus);

Umnutzung zur Kindertagesstätte;

Information über vergebene Aufträge;

Vergabe von Bauleistungen;

Vergabe von Nachtragsleistungen;

Billigung der Kostenentwicklung

 

Der Bau-, Werk- und Umweltausschuss beschloss,

 

·      dem Stadtrat die Freigabe des Nachtragsangebots Nr. 1 vom 11.11.2019 in Höhe von 17.005,79 EUR zu empfehlen.

 

·      dem Stadtrat zu empfehlen, die Nachtragsvereinbarung Nr. 1, mit einer Einsparung aus der Mehr- und Minderkostenberechnung in Höhe von 2.103,37 EUR, mit der Firma Bauer GmbH aus Forsting abzuschließen. Die Gesamtauftragssumme reduziert sich somit auf 130.950,58 EUR.

 

·      dem Stadtrat die Freigabe der Nachtragsangebote Nr. 1 und Nr. 2 vom 22.11.2019 in Höhe von 5.021,80 EUR und brutto 2.142,00 EUR zu empfehlen.

 

·      dem Stadtrat zu empfehlen, die Nachtragsvereinbarung Nr. 1, mit einer zusätzlichen Vergütung aus der Mehr- und Minderkostenberechnung in Höhe von 7.163,80 EUR, mit der Firma Hampel & Eckstein GmbH aus Grafing abzuschließen. Die Gesamtauftragssumme erhöht sich somit auf 127.946,42 EUR.

 

·      dem Stadtrat die Freigabe der Nachtragsangebote Nr. 2 und Nr. 3 vom 22.11.2019 in Höhe von brutto 2.045,73 EUR und brutto 5.762,58 EUR zu empfehlen. Ferner sprach der Bau-, Werk- und Umweltausschuss die Empfehlung an den Stadtrat aus, die Nachtragsvereinbarung Nr. 2, mit einer zusätzlichen Vergütung aus der Mehr- und Minderkostenberechnung in Höhe von 7.808,31 EUR, mit der Firma Schuder GmbH aus Ebersberg abzuschließen. Die Gesamtauftragssumme erhöht sich somit auf 108.744,94 EUR.

 

·      dem Stadtrat zu empfehlen, den Auftrag für die Kanalarbeiten (Anschluss Kindertagesstätte und Vereinsheim) an die Firma Soyer Erdbau GmbH aus Grafing, gemäß Angebot vom 11.11.2019 in Höhe von 66.644,17 EUR, zu vergeben.

 

Der Bau-, Werk- und Umweltausschuss nahm die fortgeschriebene Kostenverfolgung vom 22.11.2019 mit einer Hochrechnungssumme von brutto 1.992.281,08 EUR zur Kenntnis und empfahl dem Stadtrat einstimmig, die Kostenentwicklung mit einer Kostensteigerung von 5,44 v.H. (102.777,01 EUR) zu billigen.

 

TOP 14

Grundschule Grafing;

Generalsanierung und Erweiterung Grundschule Grafing;

Vergabe von Nachtragsleistungen;

Billigung der Kostenentwicklung

 

Der Bau-, Werk- und Umweltausschuss nahm die Information über die erfolgte Nachtragsvereinbarung für die Leistung der Fassadenarbeiten Los 2 – VHF, sowie die Leistungen für die Asphaltarbeiten zur Kenntnis und beschloss, dem Stadtrat zu empfehlen das Vorgehen zu billigen.

 

Nach Sachvortrag beschloss der Bau-, Werk- und Umweltausschuss dem Stadtrat zu empfehlen,

 

·      die Nachtragsvereinbarung Nr. 1 für die Leistungen der Bodenbelagsarbeiten, gemäß Nachtragsangebot 1 vom brutto 3.037,93 EUR, Nachtragsangebot 2 vom 08.08.2019 mit einer Minderung in Höhe von 3.528,35, sowie das Nachtragsangebot 3 vom 07.10.2019 in Höhe von 3.133,57 EUR zu billigen und mit einer aus der Mehr- und Minderkostenaufstellung resultierenden zusätzlichen Vergütungssumme in Höhe von brutto 2.819,13 EUR, mit der Firma Brandl Innenausbau GmbH aus 93309 Kelheim abzuschließen. Die Gesamtauftragssumme erhöht sich gegenüber dem Hauptauftrag um 2.819,13 EUR auf brutto 129.215,03 EUR.

 

·      die Nachtragsvereinbarung Nr. 1 für die Leistungen der Estricharbeiten, gemäß Nachtragsangebot Nr. 1 vom 05.04.2019 zu billigen und mit einer aus der Mehr- und Minderkostenaufstellung resultierenden zusätzlichen Vergütungssumme in Höhe von brutto 492,07 EUR, mit der Firma Brandl Innenausbau GmbH aus 93309 Kelheim abzuschließen. Die Gesamtauftragssumme erhöht sich gegenüber dem Hauptauftrag um 0,47 v.H. auf brutto 105.548,84 EUR.

 

·      die Nachtragsvereinbarung Nr. 2 für die Leistungen der Fliesenarbeiten, gemäß Nachtragsangebot Nr. 2 vom 12.09.2019 zu billigen und mit einer aus der Mehr- und Minderkostenaufstellung resultierenden zusätzlichen Vergütungssumme in Höhe von brutto 4.612,88 EUR, mit der Firma Fliesen Röhlich GmbH aus Wendelstein abzuschließen. Die Gesamtauftragssumme erhöht sich somit auf 52.276,44 EUR.

 

·      die Nachtragsvereinbarung Nr. 2 für die Leistungen der Trockenbauarbeiten, gemäß Nachtragsangebot Nr. 4 vom 06.08.2019 und Nachtragsangebote Nr. 5 und 6 vom 14.11.2019 zu billigen und mit einer aus der Mehr- und Minderkostenaufstellung resultierenden zusätzlichen Vergütungssumme in Höhe von brutto 28.225,34 EUR, mit der Firma Gruber Innenausbau-Holzbau GmbH aus 92444 Rötz-Bernried abzuschließen. Die Gesamtauftragssumme erhöht sich somit auf 683.690,30 EUR.

 

·      die Nachtragsvereinbarung Nr. 1 für die Leistungen der Brandschutzverglasungen, gemäß Nachtragsangebot Nr. 1 vom 24.06.2019 zu billigen und mit einer aus der Mehr- und Minderkostenaufstellung resultierenden zusätzlichen Vergütungssumme in Höhe von brutto 2.397,65 EUR, mit der Firma Metallbau Reiher GmbH + Co. KG aus 09212 Limbach-Oberfrohna abzuschließen. Die Gesamtauftragssumme erhöht sich somit auf 219.513,75 EUR.

 

·      die Nachtragsvereinbarung Nr. 2 für die Leistungen der Fensterbauarbeiten, gemäß Nachtragsangebot Nr. 4 vom 07.10.2019 und Nachtragsangebot Nr. 6 vom 15.11.2019 zu billigen und mit einer aus der Mehr- und Minderkostenaufstellung resultierenden zusätzlichen Vergütungssumme in Höhe von brutto 7.090.44 EUR, mit der Firma Rauh Fensterbau GmbH aus 96199 Zapfendorf abzuschließen. Die Gesamtauftragssumme erhöht sich somit auf 913.276,37 EUR.

 

·      die Nachtragsvereinbarung Nr. 1 für die Leistungen der Flachdachabdichtung, gemäß Nachtragsangebot Nr. 1 vom 19.06.2019 und Nachtragsangebot Nr. Nr. 7 vom 29.10.2019 zu billigen und mit einer aus der Mehr- und Minderkostenaufstellung resultierenden zusätzlichen Vergütungssumme in Höhe von brutto 7.102,39 EUR, mit der Firma JNS Dachtechnik GmbH aus 83620 Feldkirchen-Westerham abzuschließen. Die Gesamtauftragssumme erhöht sich somit auf 327,195,67 EUR.

 

·      die Nachtragsvereinbarung Nr. 1 für die Leistungen der Elektroinstallationsarbeiten Los 1– Elektrotechnik, gemäß Nachtragsangebote Nr. 1 bis Nr. 7 vom 23.09.2019, sowie Nr. 8 vom 15.10.2019 und Nr. 9 vom 04.11.2019 zu billigen und mit einer aus der Mehr- und Minderkostenaufstellung resultierenden zusätzlichen Vergütungssumme in Höhe von brutto 70.674,15 EUR, mit der Firma Nutz GmbH aus 85544 Aschau/Inn abzuschließen. Die Gesamtauftragssumme erhöht sich somit auf 999.739,08 EUR.

 

Der Bau-Werk- und Umweltausschuss nahm die fortgeschriebene Kostenverfolgung vom 27.11.2019 zur Kenntnis und beschloss, dem Stadtrat zu empfehlen, die Kostenentwicklung mit einer Kostensteigerung von 7,47 v.H. zu billigen.

 

TOP 15

Kindertageseinrichtung;

Umbau einer Gewerbehalle zur Kinderkrippe (Hauptstraße 37),

Vergabe von Planungsleistungen

 

Der Tagesordnungspunkt wurde verschoben.

 

Anwesend 11

Das Ausschussmitglied Herr Dr. Karl-Heinz Fröhlich ist erschienen.