Tagesordnungspunkt

TOP Ö 2: Bauantrag zum Abriss und Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage auf dem Grundstück Fl.Nr. 184/8 der Gemarkung Öxing (Wasserburger Straße)

BezeichnungInhalt
Sitzung:22.10.2019   BWUA/059/2019 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Der Bauantrag zum Abriss und Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage wurde vom Vertreter der Verwaltung vorgestellt und erläutert.

 

Das Vorhaben liegt im unbeplanten Innenbereich und beurteilt sich nach § 34 BauGB.

 

Nach Beseitigung der bestehenden Lagerhalle soll das Grundstück Fl.Nr. 184/8 mit einem Wohnhaus bebaut werden. Beantragt wird die Errichtung eines Einfamilienhauses mit einer Einzelgarage mit den Maßen 8,60 m × 11,50 m, einer Wandhöhe von 6,51 m und einer Firsthöhe von 9,0 m.

 

Das Vorhaben fügt sich in die Umgebungsbebauung ein. So weisen die Gebäude in der näheren Umgebungsbebauung eine Wandhöhe zwischen 4,50 und 6,30 m und eine Firsthöhe zwischen 6,50 und 10 m auf. Gebäude größerer Höhe – dann mit bis zu fast 7 m Wandhöhe – finden sich erst weiter nördlich bei den Gebäuden Wasserburger Straße 12–22, denen jedoch aufgrund der Entfernung keine Prägungswirkung mehr zukommt.

 

In der vorliegenden Bebauungssituation führt aber die Überschreitung des Einfügungsrahmens ausnahmsweise nicht zu planungsbedürftigen städtebaulichen Spannungen. Durch die Gebäude mit Wandhöhen mit sogar über 6,50 m in der weiter entfernten Umgebungsbebauung und einer uneinheitlichen Höhenentwicklung in der näheren Umgebung schafft das Vorhaben keine städtebauliche Unordnung. Hierfür ist vor allem auch entscheidend, dass das beantragte Bauvorhaben nur den Rahmen der Wandhöhe um ca. 20 cm überschreitet, mit seiner Firsthöhe aber deutlich hinter dem Einfügungsrahmen auch in der näheren Umgebung zurückbleibt. Das Vorhaben fügt sich trotz der Überschreitung des Einfügungsrahmens bei der Wandhöhe noch ein.

 

Die Erschließung durch die Entwässerungsanlage (Abwasser) erfolgt durch einen Anschluss an den gemeindlichen Abwasserkanal auf dem benachbarten Grundstück Fl.Nr. 184/6. Es besteht jedoch noch keine dauerhafte Sicherung (dingliches Recht in Form einer Dienstbarkeit) der Kanalleitung über das Nachbargrundstück. Der Nachweis ist noch zu erbringen.

 

Hinweis:

Für das Vorhaben besteht ein Stellplatzbedarf von 2 Stellplätzen, die durch die Garage und den davorliegenden Stauraumstellplatz nachgewiesen werden können.

 

Für das Grundstück besteht eine Anlagengenehmigungspflicht gemäß Art. 20 BayWG aufgrund der Lage im 60-m-Bereich zum Wieshamer Bach.

 

Ein Mitglied des Ausschusses erkundigte sich in diesem Zusammenhang in der anschließenden Diskussion nach dem anschließenden Grundstück Fl.Nr. 184/6 und der Möglichkeit dort zu bauen (Zwischenfläche zum Wieshamer Bach). Der Vertreter der Verwaltung erläuterte kurz die entgegenstehenden Rechtsgründe, insbesondere auch das gesetzliche Bauverbot in dem dort festgesetzten Überschwemmungsgebiet. Ungeachtet dessen ist es auch städtebauliches Ziel der Stadt Grafing b.M., die gewässerbegleitenden Flächen (Gewässerauen) aufgrund deren kleinklimatischer Bedeutung von einer Bebauung freizuhalten.

 

Danach rief die Sitzungsleiterin zur Abstimmung auf.

 


Nach Vorstellung der geplanten Baumaßnahme beschloss der Bau-, Werk- und Umweltausschuss einstimmig, dem Bauantrag zum Abriss und Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage auf dem Grundstück Fl. Nr. 184/8 der Gemarkung Öxing (Wasserburger Straße) das gemeindliche Einvernehmen zu erteilen.