Tagesordnungspunkt

TOP Ö 3: Bauantrag zur Aufstockung des bestehenden Einfamilienhauses zur Erweiterung um eine Wohneinheit auf dem Grundstück Fl.Nr. 25/1 der Gemarkung Straußdorf (Blumenstraße 8a)

BezeichnungInhalt
Sitzung:25.06.2019   BWUA/056/2019 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Der Bauantrag wurde vom Vertreter der Verwaltung vorgestellt.

 

Beantragt wird die Aufstockung des bisher nur eingeschossigen Wohnhauses um 2,50 m. Die nördliche Garage wird durch eine Dachverlängerung (Schleppdach) im Obergeschoss für die Wohnnutzung einbezogen und über eine Außentreppe erschlossen. Durch die Aufstockung entsteht im Obergeschoss eine zusätzliche Wohneinheit.

 

Das Vorhaben liegt im unbeplanten Innenbereich (§ 34 BauGB); die Umgebungsbebauung entspricht einem faktischen Dorfgebiet gem. § 34 Abs. 2, § 5 BauNVO. Die geplante Erweiterung der Wohnnutzung ist hier nach der Art der baulichen Nutzung allgemein zulässig (§ 5 Abs. 2 Nr. 3 BauNVO).

 

Durch die Aufstockung entsteht eine Wandhöhe von 6,0 m und eine Firsthöhe von 8,60 m, die sich in die Umgebungsbebauung einfügen. Die Dachneigung von ca. 26º entspricht der örtlichen Dachgestaltungssatzung.

 

Hinweis:

Mit der Aufstockung entstehen 2 Wohneinheiten über 100 m² und damit ein Stellplatzbedarf von 4 Kfz-Abstellplätzen. Die Anrechnung von 3 hintereinanderliegenden Stellplätzen ist nicht zulässig („doppelt gefangen“). Der Stellplatznachweis ist dahingehend zu ändern, dass neben der Garage und dem Stauraumstellplatz noch 2 zusätzliche selbstständige benutzbare Stellplätze nachgewiesen werden. Das ist bei der großzügigen Zufahrt unproblematisch möglich.

 


Nach Vorstellung der geplanten Baumaßnahme beschloss der Bau-, Werk- und Umweltausschuss einstimmig, dem Bauantrag zur Aufstockung des bestehenden Einfamilienhauses zur Erweiterung um eine Wohneinheit auf dem Grundstück Fl.Nr. 25/1 der Gemarkung Straußdorf (Blumenstraße 8a) das gemeindliche Einvernehmen zu erteilen.