Tagesordnungspunkt

TOP Ö 9: Straßenbau;
Ausbau der Wasserburger Straße mit Gehwegverbreiterung und Kreuzungsumbau sowie Kanal- und Wasserleitungsbau;
Änderung des Bauentwurfes

BezeichnungInhalt
Sitzung:26.03.2019   BWUA/053/2019 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Die Beschlussvorlage wurde am 18.03.2019 in das Gremieninfo eingestellt. Die Sitzungsleiterin erteilte der Vertreterin des Technischen Bauamtes das Wort. Diese stellte den Sachverhalt im Gremium vor:

 

Der Stadtrat beschloss in seiner Sitzung vom 12.03.2019 die Vergabe der Bauleistungen für die Sanierung der Wasserburger Straße an die Firma Swietelsky Baugesellschaft m.b.H. aus Ebersberg inkl. der vorgestellten Maßnahmenerweiterungen.

 

Die Vergabesumme stellt sich wie folgt dar:

 

Titel 1: Baustelleneinrichtung, Verkehrssicherung,                         222.985,58 EUR brutto

Zwischenlager Haufwerke    

Titel 2: Straßenbau                                                                       1.046.266,11 EUR brutto

Titel 3: Abwasser                                                                             704.664,27 EUR brutto

Titel 4: Nebenflächen                                                                      237.646,90 EUR brutto

Titel 5: Bahnquerung Münchener Straße                                          80.603,19 EUR brutto

Titel 6: Stichstraße West                                                                   39.567,90 EUR brutto

Titel 7: Wasserleitung                                                                        78.695,14 EUR brutto

Titel 8: Erdarbeiten Sparten                                                              62.978,37 EUR brutto

Angebotssumme gesamt                                                         2.473.407,46 EUR brutto

 

Die Gesamtauftragssumme lässt sich wie folgt nach Stadt und Stadtwerke aufteilen.

 

Kosten für Stadt Grafing

Baustelleneinrichtung                                                                      145.365,53 EUR brutto

Straßensanierung                                                                         1.046.266,11 EUR brutto

Fußweg Wasserburger inkl. Entsorgung                                         237.646,90 EUR brutto

Bahnweg inkl. Entsorgung                                                                80.603,19 EUR brutto

Stichstraße (Weiterverrechnung mit Anwohner)                              39.567,90 EUR brutto

Tiefbau Sparten (teilw. Weiterverechnung)                                      62.978,37 EUR brutto

Summe Stadt Grafing                                                               1.612.428,00EUR brutto

 

Kosten für Stadtwerke Grafing

Baustelleneinrichtung                                                                        77.620,05 EUR brutto

Kanalsanierung (Abwasser/Regenwasser/Straßenentw.)              704.664,27 EUR brutto

Wasserleitungsbau                                                                            78.695,14 EUR brutto

Summe Stadtwerke                                                                     860.979,46 EUR brutto

 

Auf Grund der aktuellen Haushaltslage wurde der am 28.06.2018 beschlossene Bauentwurf der Gesamtmaßnahme Wasserburger Straße auf eventuelle Einsparpotentiale überprüft, die im Folgenden kurz erläutert werden.

 

Einsparpotential Münchener Straße

 

Die Historie zeigt, dass die Querungshilfe aus der ursprünglichen Planung eines Geh- und Radweges und der damit verbundenen Fördermaßnahme entstanden ist.

 

Entgegen der ursprünglich angedachten Planung wird die Wasserburger Straße als Tempo-30-Zone eingerichtet und mit einem Gehweg ohne Radweg ausgebaut. Somit ist die Querungshilfe nicht mehr Grundlage der Förderung und kann entfallen.

 

Der „freiwillige“ Bau einer Querungshilfe könnte jedoch unabhängig der Baumaßnahme Wasserburger Straße als ein separates Projekt erfolgen (Straßenbauarbeiten in der Münchener Str. und notwendige Umbaumaßnahmen der Einfahrt zum Anwesen Münchener Str.34, 34a, 34b, 38 und 40).

 

 

Die Kostenersparnis beim Entfall der Querungshilfe und der damit verbundenen Straßenbauarbeiten lässt sich anhand des Auftragsleistungsverzeichnisses der Firma Swietelsky Baugesellschaft m.b.H. aus Ebersberg auf 137.271,13 EUR brutto beziffern.

 

Titel 1: Baustelleneinrichtung, Verkehrssicherung,                             9.258,84 EUR brutto

Zwischenlager Haufwerke    

Titel 2: Straßenbau                                                                            92.600,23 EUR brutto

Titel 3: Abwasser                                                                                 2.696,78 EUR brutto

Titel 4: Nebenflächen                                                                        32.715,28 EUR brutto

Einsparung Querungshilfe                                                         137.271,13 EUR brutto

 

Einsparpotential Straßenausbau 120 m – nördliches Bauende

 

Im nördlichen Bereich der Wasserburger Straße werden ca. 120 lfm neue Wasserleitung verlegt. Während der Ausführungsplanung erfolgten tachymetrische Messungen der Längs- und Quergefälle dieses Straßenbereichs der Wasserburger Straße zwischen dem Abzweig „Heilmannsiedlung“ und „Am Seeoner-Bach“. Es zeigte sich, dass kein ausreichendes Gefälle in der Straße und in den Entwässerungsrinnen vorhanden ist und somit die vorhandene Straßenentwässerung nicht ordnungsgemäß funktionieren kann. In der Entwurfsplanung (Grundlage des Kostenrahmens) wurde lediglich die Herstellung einer neuen Deckschicht angedacht.

 

 

Sofern der Straßenausbau in diesem Bereich „eingespart“ und lediglich eine Deckensanierung ausgeführt wird, ergibt sich für die Stadt Grafing eine Einsparung von 113.872,94 EUR brutto. Für die Stadtwerke Grafing bedeutet dies jedoch eine Kostenerhöhung von 20.000,00 EUR brutto, da der Straßenunterbau im Grabenbereich dann den Stadtwerken zugeordnet werden muss.

 

Titel 1: Baustelleneinrichtung, Verkehrssicherung,                             3.647,35 EUR brutto

Zwischenlager Haufwerke    

Titel 2: Straßenbau                                                                          110.225,59 EUR brutto

Titel 7: Wasserleitung                                                                       -20.000,00 EUR brutto

Einsparung Straßenausbau ca. 120m                                         93.872,94 EUR brutto

 

Abschließend könnten sich die Kostenaufteilung für die Stadt und die Stadtwerke wie folgt zusammenfassen.

 

Kosten für Stadt Grafing

Baustelleneinrichtung                                                                      145.365,53 EUR brutto

Straßensanierung                                                                         1.046.266,11 EUR brutto

Fußweg Wasserburger inkl. Entsorgung                                         237.646,90 EUR brutto

Bahnweg inkl. Entsorgung                                                                80.603,19 EUR brutto

Stichstraße (Weiterverrechnung mit Anwohner)                              39.567,90 EUR brutto

Tiefbau Sparten (teilw. Weiterverechnung)                                      62.978,37 EUR brutto

Summe Stadt Grafing                                                               1.612.428,00EUR brutto

Einsparung Querungshilfe                                                            - 137.271,13 EUR brutto

Einsparung Straßenausbau                                                          - 113.872,94 EUR brutto

Summe inkl. Einsparung Stadt Grafing                                 1.361.283,93 EUR brutto

 

Kosten für Stadtwerke Grafing

Baustelleneinrichtung                                                                        77.620,05 EUR brutto

Kanalsanierung (Abwasser/Regenwasser/Straßenentw.)              704.664,27 EUR brutto

Wasserleitungsbau                                                                            78.695,14 EUR brutto

Summe Stadtwerke                                                                     860.979,46 EUR brutto

Mehrung durch Einsparung Straßenausbau                                     20.000,00 EUR brutto

Summe inkl. Einsparung Stadt Grafing                                    880,979,46 EUR brutto

 

Die Verwaltung empfahl, den Bau der Querungshilfe inkl. der Straßenbaumaßnahmen im Bereich Münchener Straße im Rahmen der Baumaßnahme „Wasserburger Straße“ entfallen zu lassen.

 

Auf Grund der aktuellen Entwicklungen im Bereich der Baukosten ist es nicht absehbar, dass sich in den folgenden Jahren eine Preissenkung abzeichnet. Auf Grund der aktuellen Haushaltlage kann zwar auf den Straßenausbau im nördlichen Bereich der Wasserburger Straße verzichtet werden, jedoch ist darauf hinzuweisen, dass der Straßenausbau in diesem Bereich auf mittel- bis langfristiger Sicht zum Thema wird.

 

Dass auf den Bau der Querungshilfe im Bereich Münchener Straße verzichtet werden soll, stieß in der anschließenden Diskussion auf Kritik. Eine Stadträtin monierte, dass es selbst mit Spiegel für Autofahrer schwierig sei, an dieser Stelle über die Straße zu kommen. Für Radfahrer und Fußgänger sei das Überqueren gefährlich.

 

Der Verwaltungsvertreter stimmte zu. Doch derzeit gebe es keine Möglichkeit für die Errichtung einer Querungshilfe. Hintergrund: es ist kein Grunderwerb möglich, der für die Verbreiterung der Straße und den Bau der Querungshilfe nötig wäre.

 

Der Bau-, Werk- und Umweltausschuss machte sich verschiedene Gedanken über eine alternative Lösung: Querungshilfe an anderer Stelle, Schilder, Ampel. Einig war man sich, dass eine Querungshilfe über die Münchener Straße gewollt sei.

 

Die Verwaltung wird die Möglichkeiten im Bereich Münchener Straße noch genauer untersuchen und eine alternative Lösung für Fußgänger und Radler entwickeln.

 


Der Bau-, Werk- und Umweltausschuss beschloss gegen eine Stimme, wie folgt:

 

a)    Es wird auf die Ausführung der Querungshilfe inkl. Straßenbauarbeiten im Bereich Münchener Straße, im Rahmen der Maßnahme verzichtet. Die Verwaltung wird beauftragt, eine Untersuchung bei Herrn Ammerl zu beauftragen um eine mögliche Platzierung einer Querungshilfe zu erarbeiten. Die Verwaltung wird weiterhin beauftragt, die Querungshilfe als Einzelprojekt in die Planung Straßenbaumaßnahmen aufzunehmen.

 

b)   Es wird auf den Straßenausbau im nördlichen Bereich der Wasserburger Straße verzichtet und hier nur eine Deckensanierung ausgeführt.