Tagesordnungspunkt

TOP Ö 4: Wirtschaftsplan der Stadtwerke Grafing;
Bericht über den Verlauf des 2. Halbjahres 2018

BezeichnungInhalt
Sitzung:26.02.2019   BWUA/052/2019 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Die Beschlussvorlage wurde am 18.02.2019 in das Gremieninfo eingestellt. Die Sitzungsleiterin erteilte dem Stadtkämmerer das Wort. Dieser erläuterte die folgende Beschlussvorlage und schickte dabei voraus, dass im zweiten Halbjahr 2018 mehr Erträge erzielt wurden, als geplant:

 

Die Werkleitung ist verpflichtet, dem Werkausschuss über den Ablauf des Wirtschaftsplans zu unterrichten. In § 4 Abs.7 der Betriebssatzung wurde diese Berichtszeit auf 6 Monate festgelegt. Der Zwischenbericht soll Aufschluss über die Entwicklung der Erträge und Aufwendungen, der Erfolgspläne und über die Abwicklung der Vermögenspläne geben. Nach den bisherigen Zahlen für das Wirtschaftsjahr 2018 sind Erträge und Aufwendungen entsprechend dem Wirtschaftsplan eingetroffen.

 

Die für diesen Überblick aus der Buchhaltung ermittelten Zahlen beziehen sich auf den 31.12.2018. Es kam zu keinen Vorkommnissen, die den Wirtschaftsplan entscheidend zuwiderlaufen und eine Reaktion der Werkleitung und des Werkausschusses erfordert hätten.

 

1. Wasserversorgung

 

Die Erlöse im Erfolgsplan mit 1.428.548,80 EUR liegen insgesamt 18% über dem Ansatz im Wirtschaftsplan von 1.210.000,– EUR. Die Aufwendungen betragen 1.336.927,04 EUR und liegen um 10% über dem Ansatz. Dadurch hat sich bei den laufenden Einnahmen und Ausgaben im Erfolgsplan ein Überschuss von 91.621,76 EUR ergeben. Dieser steht dem Investitionsplan zusätzlich zur Deckung von Investitionen zur Verfügung.

 

Im Vermögensplan wurden Investitionen in Höhe von 961.065,13 EUR abgewickelt. Dies sind knapp 68% der geplanten Investitionen in Höhe von 1.400.000 EUR. 804.868,78 EUR wurden für die Wasserleitungen aufgewendet. Zähler wurden für ca. 57.173,79 EUR ausgewechselt und der Kauf eines Grundstücks im Wasserschutzgebiet für 44.772,50 EUR vorgenommen. Für den neuen Caddy-Pkw des Wasserwerkes wurden 18.616,15 EUR ausgegeben. Die Tilgungen liegen bei 429.950,25 EUR.

 

Wirtschaftspläne der Stadtwerke Wasser

2018

31.12.2018

 

 

 

Erfolgsplan

Plan

Ist

Erträge

1.200.000 €

1.428.548 €

Aufwendungen (mit Abschreibungen)

1.200.000 €

1.336.927 €

Ergebnis

0,00 €

91.621 €

 

 

 

Vermögensplan

Plan

Ist

Deckungsmittel

1.770.000 €

1.877.873 €

Investitionen u. Tilgungen

1.770.000 €

1.391.015 €

Gesamtergebnis

0,00 €

486.858 €

 


Bei den Deckungsmitteln im Vermögensplan wurde ein Darlehen in Höhe von 1.000.0000 EUR aufgenommen. Die Kreditermächtigung bei der Wasserversorgung lag bei 1.050.000 EUR.

 

Nr

Investitionsprogramm Wasser

2018

Ist

1

Grundstücksanschlüsse – laufend

30.000 €

48.532 €

2

Wasserleitungsneubau Dichau-Neudichau

150.000 €

105.686 €

3

Wasserleitungserneuerung Eisendorf

200.000 €

140.900 €

4

Wasserleitungserneuerung Am Feld

100.000 €

6.897 €

5

Wasserleitungserneuerung Rotter Straße

200.000 €

126.115 €

6

Erschließungsbeiträge Gewerbegebiet

300.000 €

183.438 €

7

Brunnen, Behälter

150.000 €

0 €

8

WSG Öxing, Ermittlung + geh. Erlaubnis

45.000 €

0 €

9

Notverbund Ebersberg Grundlagenermittlung

15.000 €

0 €

10

Ersatzbeschaffung Wasserzähler

20.000 €

57.174 €

11

Leitungskataster GIS

15.000 €

18.616 €

12

Ausstattung Wasserwerk

20.000 €

6.503 €

13

Fuhrpark / Ausrüstung

20.000 €

18.616 €

14

Kostenersatz Leitungsbau Kellerstraße

85.000 €

0 €

15

Wasserleitungsbau Gindlkofenerweg Ost

50.000 €

1.681 €

16

Oberelkofen

0

86.268 €

17

Sonstiges

0

36.023 €

Vermögensplan

1.400.000 €

836.449 €

 

2. Abwasserbeseitigung

 

Bei der Abwasserbeseitigung liegen die Erlöse im Erfolgsplan des Wirtschaftsjahres 2018 zum 31.12.2018 bei 1.888.448,92 EUR (Plan: 1.790.000 EUR). Diese liegen damit um 5% über dem Plan. Anders als bei der Wasserversorgung setzen sich hier Erlöse nicht nur aus den Gebühreneinnahmen zusammen. Die Stadt leistet für die Straßenentwässerung ebenfalls einen Beitrag von fast 158.000 EUR. Die Gebühren reichen aus, um die Aufwendungen zu decken. Die Aufwendungen betragen 1.854.309,48 EUR. Es besteht ein Überschuss von 34.139,44 EUR im Erfolgsplan.

 

Wirtschaftspläne der Stadtwerke Abwasser

2018

31.12.2018

 

Erfolgsplan

Plan

Ist

Erträge

1.790.000 €

1.888.448 €

Aufwendungen

1.790.000 €

1.854.309 €

Ergebnis

0 €

 34.139 €

 

 

 

Vermögensplan

Plan

Ist

Deckungsmittel

2.410.000 €

2.358.319 €

Investitionen u. Tilgungen

2.410.000 €

2.732.710 €

Ergebnis

0 €

–374.391 €

 

 

Im Vermögensplan sind Investitionen in Höhe von 2.017.964,72 EUR (95%) abgewickelt worden. Geplant waren Investitionen in Höhe von 2.110.000 EUR. Die Tilgungsleistungen liegen bei 714.746 EUR.

 

In die Kläranlage wurden insgesamt 251.086,95 EUR investiert. 1.687.104.23 EUR entfielen dabei auf Ausgaben für das Leitungsnetz. 48.283,75 EUR wurden für ein neues Fahrzeug aufgewendet. Weitere Maßnahmen sind aus dem Finanzplan ersichtlich.

 

Nr

Titel/Haushaltstelle

2018
Plan

2018

Ist

1

Leitungsbau Am Feld

100.000 €

15.818 €

2

Grundstücksanschlussleit. Herstellung Lfd.

30.000 €

9.488 €

3

Kanalsanierung allgemein

50.000 €

32.966 €

4

Kläranlage

500.000 €

251.968 €

5

Regenwasserkanal Goldberg

100.000 €

0 €

6

Kanalbau Straußdorf, Dichau – Baukosten

110.000 €

216.332 €

7

Erschließung Gewerbegebiet

700.000 €

463.414 €

8

Kanalbau Eisendorf

455.000 €

751.739 €

9

Fuhrpark

35.000 €

48.283 €

10

Kanalbau Gindlkofener Weg

50.000 €

2.000 €

11

Gis Aktualisierung

15.000 €

17.918 €

12

Oberelkofen

0 €

69.475 €

13

Sonstiges

0 €

57.073 €

14

Rotter Str.

0 €

29.988 €

 

Vermögensplan

2.110.000 €

1.966.462 €

 

Bei der Abwasserbeseitigung bestand eine genehmigte Kreditermächtigung in Höhe von 455.000 EUR, die in Höhe von 400.000 EUR in Anspruch genommen wurde.

 

Im Ergebnis besteht bei den Stadtwerken zum 31.12.2018 ein Überschuss von 112.466 EUR.

 

Auf Nachfrage erklärte der Stadtkämmerer abschließend, dass in 2018 Rechnungen bezahlt wurden, deren Leistungen bereits 2017 erbracht wurden. So erklären sich die Ausgaben/Kosten etwa in Oberelkofen.