Tagesordnungspunkt

TOP Ö 6: Informationen

BezeichnungInhalt
Sitzung:13.11.2018   StR/053/2018 
DokumenttypBezeichnungAktionen

1) Photovoltaikanlage auf dem Dach des Bauhofs

 

Der Verwaltungsvertreter berichtet vom Vorhaben des EBERwerk, auf dem Dach des Bauhofs eine PV-Anlage zu betreiben. Einen Teil davon möchte  die Stadt Grafing selber als Kleinanlage (unter 10 kWp, keine Steuerpflicht nach EEG) nutzen, um ca. 50–70% des Bauhof-Strombedarfs decken zu können. Dafür werde eine gewisse Mietzahlung an Eberwerk zu leisten sein.

Die Mietpreiszahlung gelte für 20 Jahre und damit die Verpflichtung, das Gebäude in diesem Zeiträum nicht umgestalten zu können. Eventuell solle man eine Klausel in den Vertrag bzgl. Ersatzflächenstellung aufnehmen.

Außerdem wurde darauf hingewiesen, dass Dächer mit PV-Anlagen schneller altern.

Zu beachten wäre, dass bei einem Pachtvertrag der Pächter für die Instandhaltung aufkommen müsse, im Gegensatz zum Mietvertrag.

 

2) „Alte Schule“ Oberelkofen

 

Die Verwaltungsvertreterin erläuterte, dass das Haus als Kinderhaus nutzbar wäre, trotz der zwischenzeitlich erfolgten Feststellung als denkmalgeschütztes Haus.

Die Berichterstattung erfolgte mit Hilfe folgender Darstellungen:

 

24.07.2018 – Billigung des Entwurfs

31.07.2018 – Bauantragsstellung

06.09.2018 – Mitteilung der Unteren Baugenehmigungsbehörde

                      Bedenken wegen Nähe zum Baudenkmal

20.09.2018 – Besprechung im LRA EBE mit dem BLfD

10.10.2018 – Ortsbegehung durch das BLfD

17.10.2018 – Auftrag Befundsicherung der Putz- +Malschichten

24.10.2018 – Eintragung in die Denkmalliste Bayern

 

D-1-75-122-84

Oberelkofener Straße 4: Ehem. Schulhaus in Oberelkofen, zweigeschossiger Halbwalmdachbau mit geschweiftem Zwerchhaus, Eingangsvorbau und Putzbändern, nach Plänen des Bezirksbaumeisters Emil von Scala, 1907/08.

FlstNr. 19 [Gemarkung Elkofen]

 

25.10.2018 – Aufhebung des Vergabeverfahrens für die

                      Abbrucharbeiten

07.11.2018 – Maßnahmenkatalog an das LRA EBE

 

 

 

 

 

Ferner teilte die Verwaltungsvertreterin mit, dass aufgrund eines Wasserschadens das Gebäude Griesstr. 27 (VHS/MS) bzw. die öffentliche WC-Anlage erneut saniert werden müsse, die bis dato unbekannte Herkunft des Wassers soll dabei ermittelt werden.