Tagesordnungspunkt

TOP Ö 3: Bekanntgabe von Beschlüssen aus nicht öffentlichen Sitzungen gem. Art. 52 Abs. 3 GO

BezeichnungInhalt
Sitzung:13.11.2018   StR/053/2018 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Stadtratsmitglieder Biesenberger und Dr. Nave erscheinen zur Sitzung (=20 Stimmberechtigte).

 

Nachdem die Gründe für die Behandlung in nicht öffentlicher Sitzung weggefallen sind, wurden von der Sitzungsleiterin folgende Beschlüsse der Öffentlichkeit bekannt gegeben (Art. 52 Abs. 3 GO):

 

50. Sitzung des Stadtrats vom 10.07.18:

 

TOP 11

Stadtentwicklung; Besetzung des Steuerkreises für das ISEK der Stadt Grafing

 

Der Stadtrat stimmte der Zusammensetzung des Steuerkreises für das ISEK für Grafing zu.

 

Verwaltung:

 

BGMin Frau Obermayr

Kämmerer          Herr Bauer

WiFö                     Herr Grebner

 

Stadtratsmitglieder:

 

BfG:       Dr. Nave                            

FW:        Oswald Veronika            

Grüne: Oswald Johannes           

CSU:      Dr. Josef Rothmoser     

SPD:      noch nicht entschieden (inzwischen Dr. Böhm)               

 

Bürgerschaft:

 

Handwerk:         Herr Lohmeyer

Umwelt:              Herr Lietsch

Senioren             Herr Koller und Herr Holzmann

Kultur:                  Herr Frank Haschler

Jugend Frau Anna Rätscher

JIG:                        Herr Lukas Müller

 

 

 

Wirtschaft:

 

BDS                       Herr Hörner

Werbering          Ein Mitglied des Vorstends (inzwischen Herr Schaar)

                               Herr Müller Sr. CadFEM

                               Frau Michele Ludewig

                               Raiffeisenbank // Herr Binder oder Herr Weber

                               Kreisparkasse // Herr Bauer oder Hr. Rössle

 

 

 

 

 

TOP 12

Liegenschaften; Ausübung des Vorkaufrechts am Erbbaurecht an dem Grundstück Fl.Nr. 707/2, Gemarkung Grafing, bebaut mit Werkstattgebäude (Steinmetzbetrieb) mit Betriebsleiterwohnung; Dobelweg 23

 

Der Stadtrat beschloss, das Vorkaufsrecht in Anspruch zu nehmen und das Erbbaurecht an dem Grundstück Dobelweg 23 mit der Fl.Nr. 702/2 in Höhe von maximal 320.000 EUR abzulösen.

Die Stadtverwaltung wird beauftragt, mit Frau und Herrn Haseitl zu verhandeln und einen dementsprechenden Vertrag vorzubereiten.