Tagesordnungspunkt

TOP Ö 6: Kindertagesstätten:
Bedarfsanerkennung von 26 Kindergartenplätzen
im Kath. Kindergarten „St. Margareth“ ab dem Kiga-Jahr 2018/2019

BezeichnungInhalt
Sitzung:10.07.2018   StR/050/2018 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Die Erste Bürgermeisterin erteilte dem anwesenden Vertreter der Verwaltung, Herrn Bauer, das Wort. Dieser erläuterte den folgenden Sachverhalt:

 

Auf Grund der Anmeldezahlen für September 2018 ergebe sich ein dringender Bedarf für 11 Kinder bzw. ab Januar 2019 noch einmal zusätzlich für 5 Kinder. Auf der Warteliste stünden noch zahlreiche weitere Kinder.

 

Unter Einbeziehung der noch zu erwartenden Zuzüge im Laufe der nächsten Monate besteht nach derzeitigem Stand noch Bedarf für rund 26 Kindergartenkinder, was einer Kindergartengruppe entspricht.

 

In dem eingruppig geführten Kindergarten „St. Margareth“ in Straußdorf bietet sich im ersten Obergeschoss des Gebäudes die Möglichkeit, eine weitere Kindergartengruppe zu installieren. Der Raum wird derzeit als Bewegungsraum für die Kinder und von den Trachtlern als Übungsraum genutzt. Für die Trachtler konnte eine andere Lösung gefunden werden, so dass dieser Raum möglichst rasch zu einem Gruppenraum umgebaut werden und nach den Sommerferien in Betrieb gehen kann.

 

Die Kosten für den Umbau würden bei rund 75.000,– EUR liegen.

 

Die Zustimmung zur Schaffung dieser Betreuungsplätze ist Voraussetzung für die kindbezogene Förderung nach dem BayKiBiG durch die Regierung von Obb.

 

In der anschließenden Diskussion wurde das zügige Vorgehen der Verwaltung missbiligt. Die Verwaltung solle zuerst versuchen, die 11 Kinder auf andere Kitas zu verteilen. Man verstehe den Zeitdruck, aber man berfüchte, dass die Eile die Qualität der Planung beeinträchtigen könne.

Auch sei durch den Eingemeindungsvertrag aus dem Jahre 1976 geregelt, dass das ehemalige Schulgebäude und das umgebende Grundstück ausschließlich für kulturelle Zwecke zur Verfügung zu stellen seie.

 

Demgegenüber wurde argumentiert, dass eine 2. Kiga-Gruppe eine Investition in die Zukunft sei, da auch Straußdorf wachsen werde. Man habe durch den 2. Bürgermeister alle Beteiligten so schnell wie möglich kontaktiert und informiert, und auch das Landratsamt habe die Genehmigungsfähigkeit des Vorhabens bereits signalisert. Auch die Umbaukosten  seien akzeptabel.

 

Im Anschluss daran stellte die Sitzungsleiterin die Bedarfsanerkennung zur Abstimmung:

 

Beschluss:

Ja: 21  Nein: 0 

 

Der Stadtrat beschloss einstimmig, den Bedarf von insgesamt 26 Kindergartenplätzen in der Kindertagesstätte ‚St. Margareth’ ab dem Kita-Jahr 2018/2019 unbefristet anzuerkennen.

 

Dann erfolgte die Abstimmung für den Umbau:

 

Beschluss:

Ja: 17  Nein: 4

 

Der Stadtrat beschloss gegen 4 Stimmen, den bestehenden Kindergarten auszubauen und die mögliche Förderung bei der Regierung von Oberbayern zu beantragen.