Tagesordnungspunkt

TOP Ö 19: Informationen

BezeichnungInhalt
Sitzung:24.07.2018   BWUA/046/2018 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Von der Ersten Bürgermeisterin wurde das Gremium über folgende Punkte informiert:

 

·      Wie bereits in der Sitzung des Bau-, Werk- und Umweltausschusses vom 30.01.2018 unter TOP 17 berichtet, wandte sich der Landrat hinsichtlich einer Geschwindigkeitsbegrenzung im Zuge der St 2080 im Bereich des Ortsteils Engerloh an die Regierung von Oberbayern. Zwischenzeitlich fand ein Ortstermin statt, in dem man zu dem Ergebnis kam, einen Geschwindigkeitstrichter über den Schönblick zu errichten. Der Landrat teilte der Regierung von Oberbayern jetzt in einem zweiten Brief mit, dass im Rahmen der Ortseinsicht Schönblick mit Engerloh verwechselt wurde, was dazu geführt hat, dass am 03.08.2018 eine erneute Ortseinsicht im Bereich Engerloh anberaumt ist.

 

·      Am 24.07.2018 fand im Rahmen eines Ortstermins die Verhandlung zur Klage gegen den Freistaat Bayern (Tempo 30 im Ortsteil Straußdorf) statt. Vom Richter wurde festgestellt, dass tatsächlich in Straußdorf entlang der Kirche eine besondere Gefahrenlage besteht. Die Straßenverkehrsbehörde des Landratsamtes Ebersberg wurde damit beauftragt, bis 31.10.2018 diverse Möglichkeiten zur Verminderung des Gefahrenpotentials zu prüfen und bis Ende des Jahres umzusetzen. Aus Sicht der Stadt Grafing wurde vorgeschlagen, den Gehweg entlang der Kirche zu verbreitern, was zu einer Straßenverengung und dadurch auch zu einer natürlichen Geschwindigkeitsbeschränkung führt.

 

·      Der Antrag der Stadt Grafing b.M. zur Errichtung des Schammacher Kreisels wurde vom Umweltausschuss des Kreistags beschlossen. Nun geht es um den notwendigen Grunderwerb für das Projekt. Sollte dieser noch bis Ende August abgeschlossen werden können, könnte die Maßnahme 2019/2020 umgesetzt werden.

 

·      Der Bahnübergang in Wiesham wird beschrankt, auf eine Verbreiterung mit einem 2-gleisigen Ausbau wird jedoch verzichtet.