Tagesordnungspunkt

TOP Ö 14: Stadtwerke Grafing;
Vorberatung des Wirtschaftsplanes der Stadtwerke für das Wirtschaftsjahr 2018

BezeichnungInhalt
Sitzung:30.01.2018   BWUA/040/2018 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Der Wirtschaftsplan der Stadtwerke Grafing für das Wirtschaftsjahr 2018 lag den Stadtratsmitgliedern vor. Vom Verwaltungsvertreter wurde das Wesentlichste kurz erläutert.

 

Die „Stadtwerke“ werden in Form eines so genannten Eigenbetriebs als ein rechtlich unselbstständiges Unternehmen der Stadt Grafing b.München geführt. Dies bedeutet, dass die Betriebsführung sich entsprechend der Eigenbetriebsverordnung nach kaufmännischen Aspekten ausrichtet und ergebnisorientiert ist. Nach § 13 der Eigenbetriebsverordnung hat der Eigenbetrieb vor Beginn eines jeden Wirtschaftsjahres einen Wirtschaftsplan aufzustellen. Er besteht aus dem Erfolgsplan und dem Vermögensplan. Dabei müssen der Haushaltsplan der jeweiligen Kommune und der Wirtschaftsplan aufeinander abgestimmt werden. Der Wirtschaftsplan wird zusammen mit dem Haushaltsplan verabschiedet, kann aber bei erheblichen Abweichungen von den Ansätzen des Wirtschaftsplans geändert werden.

 

Eine Verbindung zwischen Haushaltsplan und Wirtschaftsplan besteht vor allem bei der Kreditaufnahme und der Ermächtigung zur Aufnahme von Kassenkrediten. Beides wird in der vom Stadtrat zu beschließenden Haushaltssatzung geregelt. Des Weiteren kann eine Entscheidung über die Gewinnabführung und den Verlustausgleich getroffen werden und die Höhe eines eventuellen Kredites zwischen Eigenbetrieb und Kommune aufgeführt werden.

 

Mit der Pflicht, einen Wirtschaftsplan aufzustellen, wird nicht nur die vergangenheitsorientierte Vermögenskontrolle, sondern auch die zukunftsorientierte Planungsrechnung des Eigenbetriebs aus dem Rechnungswesen der Kommune herausgelöst. Zuständig für die Beschlussfassung über den Wirtschaftsplan ist der Stadtrat, denn der Wirtschaftsplan ist eine Anlage zum Haushaltsplan.

 

 

Das Wirtschaftsjahr 2018

 

1.            Wasserversorgung 2018

 

Der Erfolgsplan wird wieder ausgeglichen mit einer Höhe von 1,21 Mio. EUR geplant. Die Aufwendungen werden trotz Steigerung nicht über dieser Summe liegen. Eine Neukalkulation der Gebühren erfolgte im Wirtschaftsjahr 2016. Dabei wurde die Abschreibungsmethode umgestellt. Es stehen nun deutlich höhere Abschreibungen zur Verfügung.

 

Im aktuellen Wirtschaftsjahr sind wieder hohe Investitionen geplant, die mit 1,4 Mio. EUR über den Werten des Vorjahres liegen (2017: 1,29 Mio. EUR, 2016: 1,69 Mio. EUR, 2015: 1,58 Mio. EUR, 2014: 1,28 Mio. EUR).

 

Höchste Investitionen sind die Erschließung des Gewerbegebiets mit 300.000 EUR und die Leitungsverlegung in der Rotter Straße in Höhe von 200.000 EUR. Dazu kommen die Wasserleitungen in Eisendorf mit insgesamt 200.000 EUR. Für die Brunnen sind ebenfalls 150.000 EUR eingeplant.

 

Als Deckungsmittel stehen zum ersten Mal die Abschreibungen aus Wiederbeschaffungswerten zur Verfügung. Trotzdem muss ein Darlehen in Höhe von 1,05 Mio. EUR eingeplant werden. Aufgrund der Höhe an Investitionen kann nicht auf eine Darlehensaufnahme verzichtet werden. Laut Finanzplan gehen die Investitionen in den nächsten Jahren nur unwesentlich zurück, so dass auch weiterhin der Bedarf an Fremdfinanzierungsmitteln entsprechend hoch sein wird.

 

2.            Abwasserbeseitigung 2018

 

Auch bei der Abwasserbeseitigung werden die Erträge ausreichen, um die Aufwendungen zu decken. In den vergangenen Jahren ist die Zahl der am Kanal angeschlossenen Anwesen gestiegen (im letzten Jahr Ortsteil Eisendorf). Insoweit werden auch hier die Erträge aus den Gebühren weiter ansteigen.

 

Bei der Abwasserbeseitigung sind Investitionen in Höhe von 2,11 Mio. EUR notwendig, die aber unter denen des Vorjahres von 2,6 Mio. EUR liegen: 455.000 EUR für Eisendorf, 400.000 EUR für die Kläranlage und 700.000 EUR für die Erschließung des Gewerbegebiets Grafing-Schammach.

 

Bei der Abwasserbeseitigung ist der Bedarf an Fremdfinanzierungsmittel mit 455.000 EUR deutlich niedriger, als bei der Wasserversorgung.

 

Konsolidierte Wirtschaftspläne der Stadtwerke

 

 

Plan

Plan

Plan

Wasser

Abwasser

kumuliertes

Erfolgsplan

2018

2018

Ergebnis

Umsatzerlöse

1.200.000 €

1.780.000 €

2.980.000 €

sonstige betriebliche Erträge

10.000 €

10.000 €

20.000 €

Erlöse

1.210.000 €

1.790.000 €

3.000.000 €

 

 

Aufwendungen für RHB

140.000 €

110.000 €

250.000 €

Aufwendungen für bez. Leistungen

100.000 €

205.000 €

305.000 €

Löhne und Gehälter

220.000 €

210.000 €

430.000 €

soziale Abgaben

75.000 €

100.000 €

175.000 €

Abschreibungen

400.000 €

750.000 €

1.150.000 €

sonstige betriebliche Aufwendungen

165.000 €

290.000 €

455.000 €

Zinsen

105.000 €

124.000 €

229.000 €

sonstige Steuern

5.000 €

1.000 €

6.000 €

Aufwendungen

1.210.000 €

1.790.000 €

3.000.000 €

Jahresgewinn/Verlust

0 €

0 €

0 €

 

Plan

Plan

Plan

Wasser

Abwasser

kumuliertes

Vermögensplan

2018

2018

Ergebnis

Abschreibungen

400.000 €

755.000 €

1.155.000 €

Beiträge/Zuwendungen

320.000 €

1.200.000 €

1.520.000 €

Darlehen

1.050.000 €

455.000 €

1.505.000 €

Überschuss Erfolgsplan

0 €

0 €

0 €

Deckungsmittel

1.770.000 €

2.410.000 €

4.180.000 €

Investitionen

1.400.000 €

2.110.000 €

3.510.000 €

Tilgungen

370.000 €

300.000 €

670.000 €

Summe

1.770.000 €

2.410.000 €

4.180.000 €

Jahresgewinn/Verlust

0 €

0 €

0 €

 

Verschuldung Stadtwerke

 

2018

2019

2020

2021

Verschuldung Wasser

5.879.898 €

6.649.898 €

7.254.898 €

7.990.898 €

Verschuldung Abwasser

5.848.109 €

6.188.109 €

6.258.109 €

6.148.109 €

Verschuldung Stadtwerke

11.728.007 €

12.838.007 €

13.513.007 €

14.139.007 €

 

 

Wirtschaftspläne der Stadtwerke: Wasser

 

Ist

Plan

Plan

Erfolgsplan

2016

2017

2018

Umsatzerlöse

951.772 €

1.140.000 €

1.200.000 €

sonstige betriebliche Erträge

7.317 €

18.000 €

10.000 €

Erlöse

959.089 €

1.158.000 €

1.210.000 €

 

 

 

Aufwendungen für RHB

119.580 €

138.000 €

140.000 €

bez. Leistungen

87.219 €

100.000 €

100.000 €

Löhne und Gehälter

222.708 €

192.000 €

220.000 €

soziale Abgaben

62.953 €

60.000 €

75.000 €

Abschreibungen

235.000 €

380.000 €

400.000 €

sonstige Aufwendungen

137.217 €

165.000 €

165.000 €

Zinsen

96.794 €

120.000 €

105.000 €

sonstige Steuern

1.157 €

3.000 €

5.000 €

Aufwendungen

962.628 €

1.158.000 €

1.210.000 €

Jahresgewinn/Verlust

-3.539 €

0 €

0 €

 

Ist

Plan

Plan

Vermögensplan

2016

2017

2018

Abschreibungen

235.000 €

380.000 €

400.000 €

Beiträge

157.268 €

530.000 €

320.000 €

Darlehen

970.000 €

1.140.000 €

1.050.000 €

Überschuss Erfolgsplan

-3.539 €

0 €

0 €

Deckungsmittel

1.358.729 €

2.050.000 €

1.770.000 €

Investitionen

1.340.560 €

1.690.000 €

1.400.000 €

Tilgungen

303.823 €

360.000 €

370.000 €

Summe

1.644.383 €

2.050.000 €

1.770.000 €

Ergebnis

-285.654 €

0 €

0 €

 

Finanzpläne der Stadtwerke: Wasser

 

Plan

Plan

Plan

Plan

Erfolgsplan

2018

2019

2020

2021

Umsatzerlöse

1.200.000 €

1.200.000 €

1.210.000 €

1.220.000 €

sonstige betriebliche Erträge

10.000 €

13.000 €

13.000 €

13.000 €

Erlöse

1.210.000 €

1.213.000 €

1.223.000 €

1.233.000 €

 

 

 

 

Aufwendungen für RHB

140.000 €

145.000 €

145.000 €

145.000 €

bez. Leistungen

100.000 €

105.000 €

110.000 €

115.000 €

Löhne und Gehälter

220.000 €

225.000 €

230.000 €

235.000 €

soziale Abgaben

75.000 €

60.000 €

60.000 €

60.000 €

Abschreibungen

400.000 €

410.000 €

410.000 €

410.000 €

sonstige Aufwendungen

165.000 €

165.000 €

165.000 €

165.000 €

Zinsen

105.000 €

100.000 €

100.000 €

100.000 €

sonstige Steuern

5.000 €

3.000 €

3.000 €

3.000 €

Aufwendungen

1.210.000 €

1.213.000 €

1.223.000 €

1.233.000 €

Jahresgewinn/Verlust

0 €

0 €

0 €

0 €

 

Plan

Plan

Plan

Plan

Vermögensplan

2018

2019

2020

2021

Abschreibungen

400.000 €

410.000 €

410.000 €

410.000 €

Beiträge

320.000 €

140.000 €

140.000 €

140.000 €

Darlehen

1.050.000 €

1.140.000 €

975.000 €

1.110.000 €

Ergebnis Erfolgsplan

0

0

0

0

Deckungsmittel

1.770.000 €

1.690.000 €

1.525.000 €

1.660.000 €

Investitionen

1.400.000 €

1.320.000 €

1.155.000 €

1.286.000 €

Tilgungen

370.000 €

370.000 €

370.000 €

374.000 €

Summe

1.770.000 €

1.690.000 €

1.525.000 €

1.660.000 €

Ergebnis

0 €

0 €

0 €

0 €

 

Nettoneuverschuldung: Wasser

 

 

2018

2019

2020

2021

680.000 €

770.000 €

605.000 €

736.000 €

 

01.01.2018

01.01.2019

01.01.2020

01.01.2021

Schuldenstand

5.879.898 €

6.649.898 €

7.254.898 €

7.990.898 €

 

Investitionsprogramm Wasser

 

Nr.

2018

2019

2020

2021

1

Grundstücksanschlüsse – Laufend

30.000 €

30.000 €

30.000 €

2

Wasserleitungsneubau Dichau / Neudichau

150.000 €

3

Wasserleitungserneuerung Eisendorf

200.000 €

4

Wasserleitungserneuerung Am Feld

100.000 €

200.000 €

100.000 €

5

Wasserleitungserneuerung Rotter Straße

200.000 €

200.000 €

6

Erschließungsbeiträge Gewerbegebiet

300.000 €

7

Brunnen (Ausstattung, Instandhaltung)

150.000 €

8

WSG Öxing, Ermittlung + geh. Erlaubnis

45.000 €

9

Notverbund Ebersberg Grundlagenermittlung

15.000 €

10

Ersatzbeschaffung Wasserzähler

20.000 €

20.000 €

20.000 €

20.000 €

11

Leitungskataster GIS

15.000 €

12

Ausstattung Wasserwerk

20.000 €

20.000 €

20.000 €

20.000 €

13

Fuhrpark / Ausrüstung

20.000 €

14

Kostenersatz Leitungsbau Kellerstraße

85.000 €

15

Wasserleitungsbau Gindlkofener Weg Ost

50.000 €

16

Wasserleitungsbau Wiesham

 

200.000 €

200.000 €

17

Wasserleitungserneuerung Lena-Christ-Straße

 

180.000 €

18

Wasserleitungserneuerung Rotter Straße - Ost

 

270.000 €

19

Wasserleitungserneuerung Bürgerlingstraße

 

200.000 €

20

Wasserleitungserneuerung Pienzenauer Straße

 

200.000 €

21

Wasserleitungserneuerung Heubergweg

 

80.000 €

22

Wasserleitungserneuerung Bgm.-Schwaiger-Straße

 

225.000 €

200.000 €

23

Wasserleitungserneuerung Nettelkofen - GBFH

 

150.000 €

25

Wasserleitungserneuerung Korbinian-Wild-Straße

 

130.000 €

26

Leitungsverlegung Ostumfahrung

 

27

Leitungsverlegung Rottenfußer / Wagenhuber

 

28

Wasserleitungserneuerung Hammerschiede

 

100.000 €

29

Wasserleitungserneuerung Straußdorf

 

30

Wasserleitungserneuerung Wasserburger Straße

 

31

Wasserleitungserneuerung Klausenweg

 

336.000 €

32

Wasserleitungserneuerung Hochriesstraße

 

160.000 €

33

Wasserleitungserneuerung Birkenholz

 

300.000 €

34

Wasserleitungserneuerung Goethering

 

150.000 €

Vermögensplan

1.400.000 €

1.320.000 €

1.155.000 €

1.286.000 €

 

Wirtschaftspläne der Stadtwerke: Abwasser

 

Ist

Ist

Plan

Plan

Erfolgsplan

2015

2016

2017

2018

Umsatzerlöse

1.421.991 €

1.544.575 €

1.750.000 €

1.780.000 €

sonstige betriebliche Erträge

4.552 €

14.323 €

10.000 €

10.000 €

Erlöse

1.426.543 €

1.558.898 €

1.760.000 €

1.790.000 €

 

 

 

Aufwendungen für RHB

114.090 €

120.855 €

105.000 €

110.000 €

bez. Leistungen

191.052 €

207.314 €

205.000 €

205.000 €

Löhne und Gehälter

189.215 €

191.180 €

210.000 €

210.000 €

soziale Abgaben

86.089 €

88.546 €

100.000 €

100.000 €

Abschreibungen

543.555 €

550.000 €

730.000 €

750.000 €

sonstige Aufwendungen

217.583 €

212.720 €

290.000 €

290.000 €

Zinsen

114.927 €

102.675 €

119.000 €

124.000 €

sonstige Steuern

1.691 €

575 €

1.000 €

1.000 €

Aufwendungen

1.458.202 €

1.473.865 €

1.760.000 €

1.790.000 €

Jahresgewinn/Verlust

-31.659 €

85.033 €

0 €

0 €

 

Ist

Ist

Plan

Plan

Vermögensplan

2015

2016

2017

2018

Abschreibungen

543.555 €

550.000 €

730.000 €

755.000 €

Beiträge/Zuwendungen

501.294 €

1.307.916 €

918.000 €

1.200.000 €

Darlehen

650.000 €

977.000 €

1.300.000 €

455.000 €

Überschuss Erfolgsplan

-31.659 €

85.033 €

0 €

0 €

Deckungsmittel

1.663.190 €

2.919.949 €

2.948.000 €

2.410.000 €

Investitionen

1.577.740 €

2.615.219 €

2.658.000 €

2.110.000 €

Tilgungen

261.867 €

270.047 €

290.000 €

300.000 €

Summe

1.839.607 €

2.885.266 €

2.948.000 €

2.410.000 €

Ergebnis

-176.417 €

34.683 €

0 €

0 €

 

Finanzpläne der Stadtwerke: Abwasser

 

Plan

Plan

Plan

Plan

Erfolgsplan

2018

2019

2020

2021

Umsatzerlöse

1.780.000 €

1.810.000 €

1.810.000 €

1.810.000 €

sonstige betriebliche Erträge

10.000 €

10.000 €

10.000 €

10.000 €

Erlöse

1.790.000 €

1.820.000 €

1.820.000 €

1.820.000 €

 

 

 

 

Aufwendungen für RHB

110.000 €

114.000 €

114.000 €

114.000 €

bez. Leistungen

205.000 €

205.000 €

205.000 €

205.000 €

Löhne und Gehälter

210.000 €

215.000 €

215.000 €

215.000 €

soziale Abgaben

100.000 €

100.000 €

100.000 €

100.000 €

Abschreibungen

750.000 €

770.000 €

770.000 €

770.000 €

sonstige Aufwendungen

290.000 €

290.000 €

290.000 €

290.000 €

Zinsen

124.000 €

125.000 €

125.000 €

125.000 €

sonstige Steuern

1.000 €

1.000 €

1.000 €

1.000 €

Aufwendungen

1.790.000 €

1.820.000 €

1.820.000 €

1.820.000 €

Jahresgewinn/Verlust

0 €

0 €

0 €

0 €

 

Plan

Plan

Plan

Plan

Vermögensplan

2018

2019

2020

2021

Abschreibungen

755.000 €

770.000 €

770.000 €

770.000 €

Beiträge/Zuwendungen

1.200.000 €

580.000 €

480.000 €

350.000 €

Darlehen

455.000 €

680.000 €

410.000 €

230.000 €

Überschuss Erfolgsplan

0 €

0 €

0 €

0 €

Deckungsmittel

2.410.000 €

2.030.000 €

1.660.000 €

1.350.000 €

Investitionen

2.110.000 €

1.690.000 €

1.320.000 €

1.010.000 €

Tilgungen

300.000 €

340.000 €

340.000 €

340.000 €

Summe

2.410.000 €

2.030.000 €

1.660.000 €

1.350.000 €

Ergebnis

0 €

0 €

0 €

0 €

 

Nettoneuverschuldung: Abwasser

 

 

2018

2019

2020

2021

    155.000 €

   340.000 €

     70.000 €

  -110.000 €

 

01.01.2018

01.01.2019

01.01.2020

01.01.2021

Schuldenstand

5.848.109 €

6.188.109 €

6.258.109 €

6.148.109 €

 

Investitionsprogramm Abwasser

 

Nr.

2018

2019

2020

2021

1

Leitungsbau Am Feld

100.000 €

200.000 €

100.000 €

2

Leitungsbau Glonner Straße

3

Grundstücksanschlussl. lfd.

30.000 €

50.000 €

50.000 €

4

Kanalsanierung allgemein

50.000 €

150.000 €

150.000 €

300.000 €

5

Kläranlage: Ausstattung

65.000 €

6

Kläranlage: Klärschlamm

200.000 €

7

Kläranlage: Maschinentechnik

200.000 €

8

Regenwasserkanal Goldberg

100.000 €

200.000 €

280.000 €

9

Kläranlage Fuhrpark

10

Kanalbau Straußdorf Baukosten

110.000 €

11

Kanalbau Stautner

12

Kanalverlegung Ostumgehung

13

Planungskosten Haidling

200.000 €

200.000 €

14

Erschließung Gewerbegebiet

700.000 €

450.000 €

15

Kanalbau Dichau / Neudichau

16

Kanalbau Oberelkofen

17

Kanalbau Eisendorf

455.000 €

18

Kanalbau Wiesham

330.000 €

330.000 €

19

Fremdwassersanierung

200.000 €

200.000 €

500.000 €

20

Fuhrpark

35.000 €

100.000 €

21

Kanalbau Gindlkofener Weg

50.000 €

22

GIS Aktualisierung

15.000 €

10.000 €

10.000 €

10.000 €

Vermögensplan

2.110.000 €

1.690.000 €

1.320.000 €

1.010.000 €

 

 

Im Anschluss äußerte sich ein Ausschussmitglied zum Schuldenstand. Der Redner sah keine Möglichkeit, die übermäßige Verschuldung in den nächsten Jahren zurückzuführen.

 

In der weiteren Beratung wurde von einem Ausschussmitglied zur Senkung des Schuldenstands vorgeschlagen, bei der Neukalkulation der Abwassergebühren eine Grundgebühr zur Deckung der fixen Kosten mit einzuführen. Der Verwaltungsvertreter nahm den Gedanken für die Neukalkulation gerne auf, bezweifelte aber, ob eine Grundgebühr positive Auswirkungen auf den Schuldenstand hat.

 

Weitere Diskussionspunkte waren der Straßenausbau „Am Feld“ und die bevorstehende Abschaffung der Straßenausbaubeiträge. Daneben wurde gefragt, ob die Verkaufserlöse für das Gewerbegebiet bereits im Plan berücksichtigt sind und ob es für die Entwicklung der Verschuldung bereits Prognosen über das Jahr 2020/2021 hinaus gibt. Diese wird durch die höheren Abschreibungen langsam sinken, wenn das Investitionsvolumen nicht zu hoch sein wird.

 


Nach Sachvortrag und Vorberatung wurde vom Bau-, Werk- und Umweltausschuss dem Stadtrat einstimmig empfohlen, den Wirtschaftsplan für die Stadtwerke für das Wirtschaftsjahr 2018 als Anlage zum Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2018 zu beschließen.

 

 

Anwesend 11

Frau Roswitha Singer, Vertreterin für Ausschussmitglied Frau Christiane Goldschmitt-Behmer, hat entschuldigt die Sitzung verlassen. An der weiteren Sitzung nahm Herr Josef Biesenberger als Vertreter für Frau Christiane Goldschmitt-Behmer an der Sitzung teil.

Das Ausschussmitglied Herr Dr. Karl-Heinz Fröhlich hat den Sitzungssaal verlassen.