Tagesordnungspunkt

TOP Ö 9: Straßen- und Leitungsbauarbeiten in der Rotter Straße;
Platzfläche Gestaltung Brunnen

BezeichnungInhalt
Sitzung:28.11.2017   BWUA/038/2017 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Die Erste Bürgermeisterin erläuterte folgende am 24.11.2017 zur Verfügung gestellte Beschlussvorlage:

 

In der Sitzung vom 30.05.2017 wurde der Bau-, Werk- und Umweltausschuss im Zusammenhang mit der Platzgestaltung an der „Rotter Straße“ über die hohen Kosten der geplanten Wasserrinne informiert. Daraufhin wurde der Entfall der Wasserrinne beschlossen. Alternativ sollte ein Brunnen konzipiert werden.

 

Daraufhin wurde der beauftragte Städtebauplaner gebeten, 2 Varianten auszuarbeiten, die im Folgenden kurz erläutert wurden.

 

Variante 1 – „Fontänen-Brunnen“

Über bodengleiche Düsen werden Wasserfontänen emporgehoben. Bei dieser Variante wird eine Fläche von ca. 4,80 m × 4,40 m angesetzt. Die Kostenschätzung für die benötigten Einbauten und die erforderliche Technik beläuft sich auf brutto ca. 110.000 EUR ohne Unterhalts- und Wasserkosten. Für das Wasser müssen brutto ca. 8.200 EUR/Jahr berücksichtigt werden.

 

 

Auf Grund der beengten unterirdischen Platzverhältnisse (Nähe zur Tiefgarage) ist die Unterbringung der erforderlichen Schächte nicht möglich.

 

Variante 2 – „Granit-Brunnen“

Die zweite Variante zeigt einen Granit-Brunnen mit innen liegender Wasserzufuhr. Der Brunnen soll aus einem Granitblock, mit den Abmessungen von ca. 0,90 m Breite und 1 m Höhe gefertigt werden. Der Wasseraustritt kann z.B. über einen Hahn erfolgen. Die Kostenschätzung für die benötigten Einbauten und die erforderliche Technik beläuft sich auf brutto ca. 20.000 EUR ohne Unterhalts- und Wasserkosten. Für das Wasser müssen ca. brutto 4.500 EUR/Jahr berücksichtigt werden.

 

 

 

Detaillierung der Variante 2 sowie notwendige Sparten:

-       Ausbildung der Oberseite des Granitblocks mit Wasserlinse

-       Ausführung des Wasseraustritts als Wasserspeier (Wasserspender)

-       Wasser wird nur auf Anforderung gepumpt, dadurch Reduzierung der Kosten für den Wasserverbrauch

-       Bei Trinkwasserspeisung automatische regelmäßige Spülung erforderlich

-       Stromversorgung ist bereits im Fußwegbereich vorhanden

-       Wasser und Abwasser sind im Bereich des geplanten Aufstellortes vorhanden

-       Fundamentplatte zum Aufstellen des Brunnens ist vorhanden

 

Kostenermittlung „Granit-Brunnen“ vom 16.10.2017

 

Brunnen                                             27.489,00 EUR (brutto)

Baunebenkosten                              5.355,00 EUR (brutto)

Summe                                               32.844,00 EUR (brutto)

 

 

Von der Stadtverwaltung wurde die Ausführungsvariante 2 „Granit-Brunnen“ empfohlen.

 

In der anschließenden Diskussion stellte sich heraus, dass das Gremium dem Vorschlag der Verwaltung keinesfalls folgen wird, da der Granit-Brunnen lieblos und hässlich wirke.

Es wurde deshalb vorgeschlagen, den Denkprozess über die Gestaltung des Platzes noch einmal ganz von vorne zu beginnen, möglicherweise mit einem anderen Städteplaner.

 


Der Bau-, Werk- und Umweltausschluss beschloss einstimmig, die Umsetzung der Variante 2 „Granit-Brunnen“ abzulehnen.