Tagesordnungspunkt

TOP Ö 1: Vorstellung des neuen Wirtschaftsförderers Herrn Tim Grebner

BezeichnungInhalt
Sitzung:21.09.2017   AKWi/004/2017 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Die Sitzungsleiterin erteilte dem anwesenden neuen Wirtschaftsförderer der Stadt Grafing Herrn Tim Grebner das Wort, um sich persönlich und seine kurz- bis langfristigen Ziele vorzustellen:

 

       33 Jahre

       verheiratet

       aufgewachsen in Göppingen

 

Ausbildung:

       Europäischer Verwaltungsmanager

       Masterstudiengang Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement

 

Erfahrung

  • Wirtschaftsförderung Stadt Göppingen
  • Europabüro, Brüssel Deutscher Städte- und Gemeindebund
  • Baden-Württemberg International GmbH
  • WRS GmbH
  • Vereine

 

Kompetenz in:

       Standortmarketing

       Öffentlichkeitsarbeit

       Gewerbegebietsmanagement

       Unternehmensbetreuung

       Beratung für Existenzgründer

       Unternehmensnachfolge

       Fördermittelmanagement

       Leerstandsmanagement

       Ansprechpartner in der Stadt in wirtschaftlichen Belangen

 

 

Kurzfristige Ziele:

       Vernetzung

       Pflege der Betriebe

       Gewerbegebiet Schammach II vermarkten

       Konzept für die Stabsstelle erarbeiten

       Leerstandsmanagement

 

Mittelfristige Ziele:

       Ansiedlungen in Schammach II

       ISEK

       EGA 2019

 

 

Langfristige Ziele:

  • Erhöhung der Gewerbesteuer Einnahmen auf min. 6 Mio €/a

 

                Wichtig für diese Ziele:

                -stets transparent und greifbar sein

                -regen Kontakt zu Verbänden und Betrieben pflegen

                -interner Austausch mit Verwaltung und Stadtrat

 

Was bisher schon läuft:

 

  • Vernetzung

 

  • Konzept für den Einzelhandel

(„Der Euro soll vor Ort bleiben“)

 

  • Gespräche mit Unternehmen

(„Bestandspflege“, Schammach II)

 

 

In der anschließenden Diskussion zeigte man sich zufrieden, dass die Wirtschsftsförderung nunmehr durch die Einstellung von Herrn Grebner den nötigen Stellenwert bekommen hätte

Ziel seiner Arbeit könne z.B. sein, in der Innenstadt wirtschaftliche Leistungszentren zu schaffen, in dem dort nicht immer nur reine Wohngebiete, sonder Mischgebiete ausgewiesen werden. Unternehmen zur Ansiedlung könnten von ihm  gezielt gesucht werden

Auch wäre die Außendarstellung der Stadt Grafing (Homepage, soziale Medien) ein breites Betätigungsfeld.

Möglicherweise wäre ein langfristiges Ziel auch die Errichtung eines Einkaufszentrums wie das in der Stadt Ebersberg.