Tagesordnungspunkt

TOP Ö 5: Bauantrag zur Erweiterung eines bestehenden Wohngebäudes auf dem Grundstück Fl.Nr. 324/4 der Gemarkung Öxing (Am Schönblick 4)

BezeichnungInhalt
Sitzung:22.09.2015   BWUA/014/2015 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Der Vertreter der Verwaltung stellte den Bauantrag vor. Beantragt wird eine Erweiterung des bestehenden Gebäudes um einen Anbau an der Nordseite mit den Maßen 20,70 x 7,12 Meter. Aufgrund des dort steil abfallenden Geländes wird der nördliche Teil des Anbaus in der Höhe abgesetzt. Bestehende Gebäudeteile (Garage) werden teilweise beseitigt und ersetzt.

 

Die Bebauung südlich der Straße „Am Schönblick“ liegt nicht im Geltungsbereich eines Bebauungsplans. Als Innenbereichsvorhaben beurteilt sich die Zulässigkeit nach § 34 BauGB.

 

Die Umgebungsbebauung entspricht nach der Art der baulichen Nutzung einem reinen Wohngebiet. Die geplante Wohnnutzung mit zwei Wohneinheiten im dann erweiterten Gebäude (auch einschließlich des Büroraumes) ist hier allgemein zulässig (§ 34 Abs. 2 BauGB i.V.m. § 3 Abs. 1 BauNVO). Ob der Büroraum (Homeoffice) für berufliche Tätigkeiten genutzt wird, ist aus den Antragsunterlagen nicht zu ersehen.

 

Das Bauvorhaben entspricht uneingeschränkt dem Einfügungsgebot. Das gilt aufgrund der Gebäudeabstufung auch für die Wand- und Firsthöhen (Wandhöhe 5,85 Meter, Firsthöhe 8,70 Meter), die den Einfügungsrahmen beachten. Auch die absolute Grundfläche des Gesamtgebäudes hält sich trotz ihrer beachtlichen Größe von ca. 250 m² innerhalb des Einfügungsrahmens.

 

Für die zwei Wohneinheiten mit jeweils mehr als 100 m² sind je 2 Stellplätze, insgesamt also 4 Stellplätze notwendig, die auf dem Grundstück nachgewiesen werden.

 


Nach Vorstellung der geplanten Baumaßnahme beschloss der Bau-, Werk- und Umweltausschuss einstimmig, dem Bauantrag zur Erweiterung eines bestehenden Wohngebäudes auf dem Grundstück Fl.Nr. 324/4 der Gemarkung Öxing, Am Schönblick 4, das gemeindliche Einvernehmen zu erteilen.