Tagesordnungspunkt

TOP Ö 3: Anfragen

BezeichnungInhalt
Sitzung:28.04.2015   EB/002/2015 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Herr Rautenberg hatte eine Anfrage wegen dem Projekt Alpstore bekommen und wollte wissen wie das Projekt für die Firma Rothmoser verlaufen ist. Herr Rothmoser bat darum, dieses Thema in der nächsten Sitzung zu behandeln, weil er nicht so genau vorbereitet sei.  

 

Herr Rothmoser wollte wissen, wie es mit dem Energienutzungsplan für den Landkreis Ebersberg weitergeht. Der erste Entwurf liegt bereits seit einem Jahr vor. Die Erste Bürgermeisterin kündigt an, dass Herr Gröbmayr diesen in der nächsten Stadtratssitzung vorstellt.

 

Herr Pollinger regte an, für das neue Gewerbegebiet eine autarke Energieversorgung anzustreben. Diese sollte ein Vorzeigeprojekt sein. Die Abnahme dieser Energie sollte für die Gewerbetreibenden verpflichtend sein. In diesem Zusammenhang wurde die Nutzung der Alxinger  Biogasanlage vorgeschlagen. Dazu müsste festgestellt werden, ob die Anlage groß genug wäre und ob sie über überschüssige Wärmeenergie verfügt.

 

Zuletzt fragte Herr Rautenberg nach der Energieversorgung des zukünftigen Einheimischenbaulandes in der Aiblinger Straße. Man sollte hier eine umweltverträgliche Lösung im Geschosswohnungsbau anstreben. Laut Aussage von Herrn Rothmoser wäre eine günstige Lösung möglich. Für genauere Aussagen müsste man wissen wieviel Wohnfläche vorgesehen ist. Außerdem werden ja nur noch Bauten mit einem hohen Energiestandard genehmigt. Man sollte hier eine verpflichtende Regelung treffen.